Geld abheben ohne Gebühr in Spanien
Ausland & Reisen

Gebührenfrei Geld abheben in Spanien

Bild: fintricks / Patrick Woessner

Spanien ist eines der beliebtesten Zielländer für Urlaubsreisen und auch für Auswanderer aus Deutschland. Angenehmes Klima und schöne Landschaften gehen einher mit einer stabilen EU-Jurisdiktion.

Der Umgang mit dem lieben Geld ist ebenfalls erfreulich einfach – denn Spanien ist ein Euro-Land.

Jedoch haben immer mehr Banken entdeckt, wie man Zusatzeinnahmen generieren kann (und Touristen und Expats ärgern kann). An den meisten Geldautomaten werden sogenannte Fremdgebühren verlangt.

Fremdgebühren sind Zusatzgebühren beim Geldabheben, die vom Automatenbetreiber erhoben werden und direkt auf den Abhebebetrag aufgeschlagen werden.

Gebührenfrei Geld abheben in Spanien – es geht dennoch.

Aktualisierung der Liste der Geldautomaten

Ich versuche meinen Erfahrungsbericht bzw. die Liste mit Geldautomaten, die das gebührenfreie Geldabheben in Spanien auch weiterhin ermöglichen, möglichst aktuell zu halten.

Gebühren der Banken können sich jedoch ständig ändern. Weiterhin kann es Unterschiede geben, je nachdem mit welcher ausländischen Karte man versucht, Geld abzuheben.

Korrektheit, Vollständigkeit und Aktualität kann ich also nicht gewährleisten, sondern lediglich einen Ratgeber nach bestem Wissen und Gewissen.

Wie lässt sich kostenlos Geld abheben in Spanien?

Fremdgebühren am Geldautomaten in Spanien

Höhe der Fremdgebühren in Spanien

Eines vorweg.

Die Fremdgebühren in Spanien waren bislang nicht so „schmerzhaft“ wie in manch anderem Reiseland.

Üblicherweise zwischen 1,75 € und 2,- € wurden je Transaktion aufgeschlagen, sofern die Betreiber-Bank des jeweiligen Geldautomats eine Fremdgebühr erhebt.

Zwar sind solche Betreiberentgelte lästig – jedoch ganz ehrlich: Für maximal 2,- € Ersparnis fährt man vermutlich nicht durch die halbe Stadt, um sich diese Gebühren zu sparen.

Spanien lag hier weit hinter anderen Urlaubsländern, die hohe ATM-Gebühren haben (in den USA oder Thailand fallen z.B. gerne mal mehr als 5,- € Fremdgebühren je Abhebung an).

Nun geht das Spiel aber auch in Spanien los.

5,- € bis hin zu 7,- € (je nach Abhebebetrag) zahlt man mittlerweile auch als Aufschlag an einigen Geldautomaten in Spanien. Gerade wenn man keinen hohen Betrag abheben will, kann das nervig sein!

Wer jedoch Geldautomaten ohne Gebühren kennt (dazu unten mehr), hat die Möglichkeit, ohne Umwege Ausschau nach einem passenden Geldautomaten zu halten.

ATM-Netzwerke in Spanien

Geldautomaten in Spanien sind meist an eines von drei Netzwerken angebunden – ServiRed, Telebanco oder Euro 6000.

Ob für das Geldabheben mit einer fremden Karte (inkl. Debit-Karte oder Kreditkarte aus dem Ausland) eine zusätzliche Gebühr erhoben wird, hängt dann aber noch einmal von der jeweiligen Bank ab.

Welche spanischen Banken erheben Zusatzgebühren für die Abhebung?

Die Geldautomaten bei den folgenden Banken wollten eine Fremdgebühr bzw. Geldautomatenbetreiber-Gebühr von mir, wenn ich mit einer deutschen Karte abheben möchte:

  • Banca March (Filialen und Geldautomaten überwiegend auf den Balearen)
  • Banco de Sabadell
  • Bankia
  • BBVA
  • CaixaBank
  • Caja Siete (Kanaren)
  • Cajamar – Caja Rural
  • Ibercaja
  • Santander Bank
Gebühr am Geldautomat (ATM) in Spanien

Bild: fintricks / Patrick Woessner

Geld abheben ohne Gebühren in Spanien

Die Geldautomaten in Spanien, bei denen man ohne Gebühren Geld abheben kann, halten sich nach meiner Erfahrung in Grenzen.

Folgende Möglichkeiten kenne ich (probiert mit deutscher Visa-Kreditkarte):

  • Abanca
  • Bankinter
  • Cajasur
  • Deutsche Bank España
  • ING España
  • Kutxabank
  • Liberbank
  • Triodos Bank España
  • Unicaja

Wirklich groß ist diese Liste also nicht.

Früher war noch CaixaBank in der Liste (die nehmen mittlerweile jedoch Gebühren) mit einem sehr großen ATM-Netz (siehe Webseite). Nun sind es vornehmlich Banken, die kein flächendeckendes Netz haben.

Mittlerweile muss man also Glück haben, dass ein passender Geldautomat in der Nähe ist.

Und es kann jederzeit sein, dass weitere Banken Gebühren für das Geldabheben einführen, womit obige Liste kleiner wird (und auch nicht jederzeit aktuell gehalten werden kann).

Geld abheben ohne Gebühren in Spanien – es ist also möglich, aber nicht immer einfach.

Fremdgebühren sind sind nicht zu verwechseln Gebühren der eigenen Bank

Wichtig ist noch zu beachten, dass es hier vordergründig um die sogenannten Fremdgebühren (auch Automatenbetreiberentgelt oder „direktes Kundenentgelt“ genannt) geht.

Das sind Gebühren, die direkt am Geldautomaten auf den Abhebebetrag aufgeschlagen werden.

Jedoch kann es sein, dass die eigene Bank ebenfalls Gebühren für Auslandsabhebungen in Spanien verlangt. Dann zahlt man im schlechtesten Falle doppelt.

Je nach Bank und Kontomodell kann es z.B. eine Reglung wie „1% mit Minimum 5,98 €“ geben.

Bei einer Abhebung von 50,- € in Spanien kann das heißen, dass 2,- € (Fremdgebühr des Automatenbetreibers) sowie 5,98 € (Gebühr der eigenen Bank – in dem Fall das Minimum) hinzu kommen.

Tatsächlich abgebucht werden würden dann insgesamt 57,98 €.

Wer häufig in Spanien unterwegs ist oder als Auslandsresident bzw. Rentner in Spanien lebt und ein deutsches Girokonto nutzt, für den wird sich in den meisten Fällen entweder ein lokales Konto oder ein deutsche Konto mit kostenlosen EU-Auslandsabhebungen rechnen.

Vorteil eines spanischen Kontos ist zweifelsohne, dass dann Zugang zu

Hingegen lohnen sich solche Vorbereitungen für einen einwöchigen Urlaub kaum – schließlich kann man in Spanien vielerorts mit Maestro bzw. V-Pay oder Kreditkarte (Visa und MasterCard, teilweise auch American Express) bezahlen.

Generell ist die Kartenakzeptanz in Spanien weitaus besser als in Deutschland.

Notfalls kann man für den Urlaub in Spanien auch noch Bargeld aus Deutschland mitbringen, um sich zusätzliche Gebühren für das Geldabheben zu sparen.

Denn Geld abheben ohne Gebühren in Spanien – komplett kostenlos geht das nur, wenn das Girokonto bzw. die verwendete Karte entsprechende Konditionen hat und man schließlich auch noch den richtigen Geldautomaten in Spanien auswählt.

Patrick Woessner

Als Autor und Blogger beschäftige ich mich schon lange mit Technik- und IT-Themen. Über den Spagat FinTech kamen immer mehr Finanzthemen hinzu. Mit fintricks habe ich nun meinen eigenen Finanz-Blog - hier soll es schwerpunktmäßig um Banken & Finanzen gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.